Die Gemeinde Waldkirch meldet, die Arbeiten beim Sportplatz Breiten gehen voran.
Bassersdorf
Strassenschilder signalisieren eine Baustelle. (Symbolbild) - Keystone

Einerseits hat zwischenzeitlich das regnerische Wetter und die Ferienzeit einen Strich durch die Planung gemacht und andererseits wird seit Wochen auf geeignetes Schüttmaterial gewartet, das die erhöhten Anforderungen für Aufschüttungen in Schutzzonen erfüllt.

Die Qualität der Schüttung ist für den zukünftigen Sportplatz von zentraler Bedeutung, damit ein nachhaltiges Ergebnis erzielt werden kann. Die Verwendung von ungeeignetem Material könnte sowohl auf den Sportplatz als auch auf die Grundwasserfassung Geisshus und damit auf das Trinkwasser negative Einflüsse haben.

Schüttmaterial wird organisiert

Die mit der Realisierung des Sportplatzes beauftragte Arbeitsgemeinschaft (ARGE) ist seit Wochen mit verschiedenen Firmen im Austausch, um baldmöglichst geeignetes Schüttmaterial zu organisieren. Aufgrund der hohen Auslastung im Baugewerbe wird davon ausgegangen, dass zeitnah geeignetes Material anfällt.

Die Bauleitung ist zuversichtlich, dass sich die Situation innerhalb der nächsten Wochen verbessert und die Schüttarbeiten weitergehen können. Der weitere Baufortschritt hängt aber massgeblich von den Schüttarbeiten und natürlich von den dazu notwendigen guten Wetterverhältnissen ab.

Lichtmastfundamente erstellt

Die Arbeiten, welche nicht in Abhängigkeit der Schüttung stehen, wurden zu einem grossen Teil bereits ausgeführt. So wurden noch vor den Sommerferien die Ortsbetonstützmauer zur Liegenschaft der Dach Müggler AG erstellt und ein Teil der Fertigelemente versetzt.

Entlang der Liegenschaft der Holzimprägnierwerk Waldkirch AG wurden die Sitzelemente versetzt und auch das geplante Retentionsbecken inklusive Ableitung zum Vorfluter konnte fertiggestellt werden. Schliesslich wurden auch die zwei Beleuchtungsmastfundamente auf der Südseite erstellt.

Planung des Garderobengebäudes

Die Baukommission Sportplatz Breiten hat an ihrer ersten Sitzung nach den Sommerferien vom Stand der Submissionen für den Holzbau, der Elektroerschliessung und der Lüftung Kenntnis genommen. Zudem wurde das Gesuch für den Sport-Toto-Beitrag behandelt und verabschiedet.

Die Baukommission ist zuversichtlich, dass die wegen des fehlenden Schüttgutes und der schlechten Wetterbedingungen eingetretene Verzögerung aufgeholt und der neue Sportplatz fristgerecht nächsten Frühling in Betrieb genommen werden kann.

Mehr zum Thema:

Wetter