Am Mittwochabend, 25. August, kurz nach 23:00 Uhr, ist der Kantonalen Notrufzentrale St.Gallen eine Rauchentwicklung gemeldet worden.
Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere 10'000 Franken geschätzt. - Kantonspolizei St. Gallen

Ein Anwohner stellte Rauch aus einem Hundegeschäft eines Mehrfamilienhauses fest und verständigte den Notruf. Die Bewohnenden wurden daraufhin vom Meldeerstatter aus der Liegenschaft evakuiert. Verletzt wurde niemand. 

Die ausgerückte Feuerwehr konnte den Brandherd in der Küche lokalisieren und löschen. Die genaue Brandursache wird nun durch Spezialisten des Kompetenzzentrums Forensik der Kantonspolizei St. Gallen abgeklärt. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere 10'000 Franken geschätzt.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Feuerwehr Franken