Am Sonntagnachmittag, 24. Oktober, um 16.10 Uhr, ist in Au/SG ein Mann auf die Autobahn A13 gestürzt. Er erlag noch vor Ort seinen Verletzungen.
a13 geisterfahrer
Kantonspolizei St. Gallen. - Kantonspolizei St. Gallen

Um 16.08 Uhr ging bei der Kantonalen Notrufzentrale die erste von mehreren Meldungen ein. In diesen wurde geschildert, dass sich ein Mann auf der über die Autobahn A13 führende Brücke befinde.

Noch vor dem Eintreffen der ersten Patrouillen war der Mann von der Brücke gestürzt. Er wurde von keinem Auto erfasst.

Trotz sofortiger Erster Hilfe durch den Rettungsdienst und die Rega erlag der Mann noch vor Ort seinen Verletzungen.

Spezialisten der Kantonspolizei St. Gallen ermitteln nun unter der Leitung der Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen die genauen Hintergründe und den Ablauf. Die formelle Identifikation des Mannes steht noch aus. Im Einsatz standen mehrere Patrouillen und Fachspezialisten der Kantonspolizei St. Gallen, der Rettungsdienst, die Rega, die örtliche Feuerwehr sowie die Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen.

Die Autobahn A13 war beim Anschlusswerk Au für rund drei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Rega A13 Autobahn