Bei der Glarner Landsgemeinde am 5. September gilt eine allgemeine Maskenpflicht. Masken und Desinfektionsmittel werden gemäss Mitteilung gratis verteilt.
Die Landsgemeinde im Kanton Glarus. (Symbolbild)
Die Landsgemeinde im Kanton Glarus. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am 5. September findet die vom Mai verschobene Glarner Landsgemeinde statt.
  • Laut Mitteilung des Kantons wird bei dieser eine allgemeine Maskenpflicht gelten.
  • Die nötigen Schutzmasken sowie Desinfektionsmittel würden gratis verteilt.

Die Glarner Landsgemeinde am 5. September soll mit einer allgemeinen Schutzmaskenpflicht stattfinden. Dies hat die Regierung entschieden. Ausgenommen von der Maskenpflicht sind einzig die Rednerinnen und Redner während ihren Ansprachen.

Schutzmasken und Desinfektionsmaterial würden abgegeben, heisst es in einer Mitteilung des Kantons vom Mittwoch. Gefährdete Personen erhielten spezielle FFP2-Masken. Für Teilnehmer mit einer ärztlichen Masken-Dispens werde ein abgetrennter Sektor mit separatem Eingang eingerichtet. Dort müssen jedoch dann Abstandsregeln eingehalten werden.

Glarner Landsgemeinde
Laut dem Bundesamt für Gesundheit gilt es die Abstandsregeln weiterhin einzuhalten, um eine zweite Ansteckungswelle mit dem Coronavirus zu vermeiden. (Archivbild) - sda - KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Ein Nachweis einer Corona-Impfung oder Testung sei nicht erforderlich, schreibt der Kanton. Die Regierung behält sich vor, bei einer Verschlechterung der Lage notfallmässig abzusagen. Bereits abgesagt wurde der traditionelle Flohmarkt am Samstag. Der Markt am Landsgemeinde-Sonntag soll hingegen stattfinden.

Die Glarner Landsgemeinde wird normalerweise am ersten Sonntag im Mai durchgeführt. Wegen der Pandemie wurde sie diesmal auf den 5. September verschoben. 2020 war die Landsgemeinde ganz ausgefallen.

Mehr zum Thema:

Regierung Coronavirus