Wie die Gemeinde Oeschgen informiert, ist ab dem Baustart zur Sanierung der Hinter- und Mitteldorfstrasse am 2. November 2021 mit Behinderungen zu rechnen.
Bassersdorf
Strassenschilder signalisieren eine Baustelle. (Symbolbild) - Keystone

An der Wintergemeinde 2020 wurde der Verpflichtungskredit für die Sanierung der Hinter- und Mitteldorfstrasse, im Abschnitt vom ehemaligen Restaurant Schwanen bis zur Bauzonengrenze in Richtung Frick, gesprochen. Mit der Komplettsanierung soll der schlechte Zustand der Strasse behoben werden. Die Strassenentwässerung und die Beleuchtung werden ebenfalls erneuert. Zudem wird die Bushaltestelle Hinterdorf behindertengerecht umgebaut.

Die Wasserleitungen und Leerrohranlagen werden erneuert

Auf der ganzen Länge wird eine neue Wasserleitung erstellt, welche die Wasserverteilung für die kommenden Generationen sicherstellen soll. Ab dem ehemaligen Schwanen bis nach der Bingertenstrasse wird zudem eine neue Sauberwasserleitung erstellt. Diese soll das Fremdwasser (unverschmutztes Abwasser, z. B. Brunnenwasser) in die Sissle ableiten und somit die Kanalisation entlasten. Die Kabelbetreiber realisieren über weite Strecken neue Leerrohranlagen für ihr Leitungstrasse. Die Swisscom plant 2022 die Gemeinde Oeschgen mit Glasfaser auszubauen.

Der Baustart ist auf den Dienstag, 2. November 2021 festgelegt. Ab diesem Zeitpunkt ist mit Einschränkungen im Baustellenbereich zu rechnen. Bis Ende 2021 werden aus Richtung Frick die neue Wasserleitung und die Leerrohranlagen verlegt. Diese Arbeiten erfolgen halbseitig mit Lichtsignalanlage.

Ab 2022 werden die Strassen für den Verkehr gesperrt.

Ab Januar 2022 bis Ende Mai 2022 wird die Hinter- und Mitteldorfstrasse für den motorisierten Durchgangsverkehr gesperrt. Diese Massnahme ist aufgrund der vorhandenen Strassenbreiten und der geplanten Baumassnahmen unumgänglich. Nur so kann die Sicherheit von Fussgängern und insbesondere von Schulkindern gewährleistet werden.

In diesem Zeitraum wird auch der öffentliche Verkehr umgeleitet. Die Haltestellen Hinterdorf und Gemeindehaus werden aufgehoben und nicht bedient. Die Haltestelle Brückenwaage wird gemäss Fahrplan weiter bedient. Dort wendet der Bus und fährt via Vorstadt in Richtung Zielbahnhof. Die Zufahrt über die Vorstadt bleibt für den Individualverkehr möglich.

Mehr zum Thema:

Swisscom