Roman Pulfer, der Stadtpräsident von Steckborn TG, wird per Ende Mai zurücktreten. Er reagiert damit auf diverse Unruhen im Stadtpräsidium.
Steckborn
Roland Toleti ist der neue Stadtpräsident von Steckborn. (Archivbild) - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Roman Pulfer tritt als Stadtpräsident von Steckborn per Ende Mai zurück.
  • Er wolle mit seinem Rücktritt den Weg für einen Neuanfang freimachen.
  • Kathrin Mancuso, die bisherige Vizepräsidentin, wird sein Amt kurzzeitig übernehmen.

Der Stadtpräsident von Steckborn, Roman Pulfer, tritt per Ende Mai zurück. Vergangene Woche hat der 37-Jährige seinen Rücktritt gegenüber dem Stadtrat bekräftigt. Dies ging aus einer Medienmitteilung hervor.

In Steckborn herrscht eine angespannte Lage

Seit 2019 ist der FDP-Stadtpräsident im Amt. In der Stadt herrscht derzeit eine angespannte Lage. Die schwierige Situation werde oft an ihm und seiner Person festgemacht, wie Roman Pulfer erklärte.

Die Stadt solle wieder zur Ruhe kommen und deshalb trete er zurück. Damit möchte er «verantwortungsbewusst den Weg für einen Neuanfang freimachen.»

Kathrin Mancuso wird für Pulfer einspringen

Kathrin Mancuso, die bisherige Vizepräsidentin, wird Roman Pulfers Amt ab Mai übernehmen. Solange bis ein Ersatz fürs Stadtpräsidium gewählt wurde, die Wahlen sind auf den 26. September geplant.

Mehr zum Thema:

FDP