Wie die Gemeinde Warth-Weiningen mitteilt, werden die Glasfaseranschlüsse der 1. Etappe bis spätestens am 29. April 2022 in Betrieb genommen.
Glasfaser
Glasfasernetz verzehnfacht die maximale Surfgeschwindigkeit. (Symbolbild) - sda

Im Schreiben vom 26. November 2021 musste der Bevölkerung mitgeteilt werden, dass der Glasfaserausbau in den Gemeinden Warth-Weiningen und Uesslingen-Buch kurzfristig ausgesetzt werden muss.

Die Wettbewerbskommission (WEKO) hatte im Rahmen ihrer Untersuchung des Swisscom Glasfasernetzausbaus vorsorgliche Massnahmen verhängt, die einen weiteren Ausbau verunmöglichten und durch das Bundesverwaltungsgericht (BVGer) im September 2021 bestätigt wurden.

Die Untersuchung bezieht sich auf eine weltweit anerkannte Ausbauart, die von Swisscom (Schweiz) AG eingesetzt wird.

Unter der Federführung beider Gemeinden mit ihrem Projektleiter Richard Ziegler und den Partnern Leucom Stafag AG und Swisscom (Schweiz) AG wurde eine Lösung gefunden. Somit ist der weitere Ausbau, sowie die Inbetriebnahme von Anschlüssen, unter Berücksichtigung der WEKO-Auflagen sichergestellt.

Inbetriebnahme von Glasfaseranschlüsse

Die Glasfaseranschlüsse der 1. Etappe werden bis spätestens am 29. April 2022 in Betrieb genommen.

Die beiden politischen Gemeinden Warth-Weiningen und Uesslingen-Buch verantworten gemeinsam mit den Partnern Leucom Stafag AG und Swisscom (Schweiz) AG den Glasfaserausbau in den Gemeindegebieten.

Mehr zum Thema:

Wettbewerbskommission Uesslingen-Buch Swisscom Warth-Weiningen