Wie die Gemeinde Frauenfeld bekannt gibt, ist der Kunstrasen auf der Kleinen Allmend ab dem 30. Januar 2023 künftig für die Öffentlichkeit zugänglich.
Sportanlagen, Freizeit und Sport, Thurplus
Roman Wegmüller, Leiter Sportanlagen, Roman Brülisauer, Leiter Freizeit und Sport und Stadtrat Fabrizio Hugentobler, Departementsvorsteher Thurplus, Freizeit und Sport - Stadt Frauenfeld
Ad

Auf Wunsch der Öffentlichkeit wird der Kunstrasen in der Kleinen Allmend ab Montag, 30. Januar 2023, künftig für alle zugänglich gemacht.

Aktuell sind die Tore abgeschlossen und der Rasen steht nur für Vereine, Schulen und Kurse zur Verfügung.

Diese Hauptnutzer werden auch in Zukunft Vorrang gegenüber der Bevölkerung haben.

Das Amt für Freizeit und Sport sieht die Öffnung des Kunstrasens auch als Chance, den Naturrasen auf den nahe gelegenen Fussballfeldern zu entlasten.

Mehr zum Thema:

Frauenfeld