Wie die Gemeinde Oberbüren mitteilt, werden die Rechnungen für die Hundesteuer 2022 bald verschickt und bleiben bei 120 Franken pro registriertem Hund.
Hund
Eine Frau geht mit einem Hund spazieren. (Symbolbild) - keystone

Die Hundesteuer bleibt unverändert bei 120 Franken pro registriertem Hund. Die Rechnungen für die Hundesteuer 2022 werden demnächst versandt. Als Grundlage für den Rechnungsversand dienen das Hundeverzeichnis der Gemeinde Oberbüren sowie die schweizerischen Datenbank AMICUS.

Lösungspflichtig sind Hunde, die das Alter von drei Monaten erreicht haben. Hunde sind innert zehn Tagen bei der Hundekontrolle anzumelden, sobald diese das taxpflichtige Alter erreicht haben. Für die Neulösung muss die Chip-Nummer vorgelegt werden.

Neulösungen infolge Übernahme eines Hundes oder Zuzugs aus einer anderen Gemeinde sind ebenfalls innert zehn Tagen bei der Hundekontrolle vorzunehmen.

Alle zu- und Abgänge müssen registriert werden

Zudem muss auch ein Halterwechsel sowie der Tod ihres Hundes innert zehn Tagen gemeldet werden. Sämtliche Zu- und Abgänge von Hunden müssen auch im AMICUS registriert werden.

Noch nicht gemeldete Hunde sind raschmöglichst zu melden. Nur so kann vermieden werden, dass unnötige oder falsche Rechnungen zugestellt werden.

Mehr zum Thema:

Franken Hund Tod