Der neue Oberstufenrat der Oberstufe Flawil setzt sich dafür ein, die Oberstufe schülerfreundlicher zu gestalten. Dafür organisieren sie mehrere Projekte.
Gemeindehaus in Flawil.
Gemeindehaus in Flawil. - Nau.ch

Die Oberstufe Flawil hat seit Kurzem wieder einen Oberstufenrat. 17 Mädchen und vier Buben der zweiten und dritten Oberstufe setzen sich dafür ein, die Oberstufe noch schülerfreundlicher zu gestalten.

Im Oberstufenrat diskutieren die Schülerinnen und Schüler ihre Bedürfnisse und Ideen, engagieren sich für das Wohl der Schule und bringen ihre Ideen gegebenenfalls der Schulleitung vor. Das Logo des Oberstufenrats haben die Schülerinnen und Schüler bereits gestaltet.

Die Schüler wollen beim «OpenSunday» Mitwirkung

Die Schülerinnen und Schüler haben beschlossen, als Juniorcoachs beim «OpenSunday» mitzuwirken. Das vielfältige Bewegungsprojekt «OpenSunday» wird von der Stiftung IdéeSport in Zusammenarbeit mit der kinderfreundlichen Gemeinde Flawil ins Leben gerufen.

Ab 30. Oktober 2021 bis Mitte März 2022 können sich Kinder der Primarstufe mit oder ohne Beeinträchtigung an 15 Sonntagnachmittagen in der Turnhalle Enzenbühl treffen und sich gemeinsam sportlich betätigen.

Auch die Oberstufenklassen sollen mit in den Rat eingebunden werden

Der Oberstufenrat hat sich auch bereit erklärt, den Pausenverleih von Spielgeräten an einem Tag pro Woche zu übernehmen. Zudem laufen Abklärungen zu möglichen Schliessfächern an der Schule – ein Wunsch, den mehrere Schülerinnen und Schüler vorgebracht haben.

Weiter diskutieren die Jugendlichen einen möglichen Weihnachtsanlass, für dessen Ausgestaltung es bereits viele Ideen gibt. Nach der erfolgreichen Etablierung des Oberstufenrats sollen im zweiten Semester dann auch die ersten Oberstufenklassen in den Rat eingebunden werden.