Wie die Gemeinde Flawil berichtet, beginnt im Frühjahr 2022 mit der Einreichung des Baugesuchs der Plan zur Umsetzung eines Nachfolgeprojekts für das Spital.
Gemeindehaus in Flawil.
Gemeindehaus in Flawil. - Nau.ch / Simone Imhof

Am bisherigen Standort des Spitals Flawil plant die Unternehmung Solviva AG den Neubau eines Kompetenzzentrums für Gesundheit, Therapie und spezialisierte Langzeitpflege.

Die Planungen der Nachfolgelösung für das Spital sind auf der Zielgeraden. Bekannt ist, dass Solviva in Flawil bis zu 35 Millionen Franken investieren will. Rund 80 Betten für spezialisierte Pflege sind geplant, etwas über 200 Arbeitsplätze wird das neue Zentrum dereinst bieten – in etwa gleich viele wie das frühere Spital.

Im Herbst 2024 soll der Neubau in Betrieb genommen werden

Solviva betreibt das Zentrum nicht selber. Das Pflegeunternehmen arbeitet mit Partnern zusammen. Neben den bereits bekannten Organisationen, dem Schweizer Paraplegiker-Zentrum Nottwil und dem Kantonsspital St. Gallen, werden mit zwei weiteren Spezialkliniken Verhandlungen geführt.

Der zeitliche Fahrplan ist wie folgt skizziert: Einreichung des Baugesuchs im Frühling 2022, Start der Abbrucharbeiten im Sommer 2022, Inbetriebnahme des Neubaus im Herbst 2024.

Mehr zum Thema:

Franken Herbst