Durch das Coronavirus bieten Apotheken neue Serviceleistungen wie PCR-Tests an. Nau spricht mit Dominique Bätscher, Inhaberin der Ameisen Apotheke in Flawil.
Ameisen Apotheke Flawil
Das Team der Ameisen Apotheke in Flawil berät Sie gerne. - z.V.g.

Durch das Coronavirus sind in der Ameisen Apotheke in Flawil auch neue Serviceleistungen entstanden. Corona-Schnelltest, PCR-Test und Antikörpertest bereichern den Alltag des Apotheken-Teams, fordern dieses in der Masse aber auch heraus.

Wir haben mit Inhaberin Dominique Bätscher über die Apotheke, Corona und die langjährigste Mitarbeiterin gesprochen. Zudem erfahren Sie im Interview, was in keiner guten Hausapotheke fehlen sollte.

Nau.ch: Seit wann gibt es Ihre Apotheke und wie hat sich diese oder auch Ihre Arbeit über die Jahre verändert?

Dominique Bätscher: Die Ameisen Apotheke existiert seit 1928 und ich durfte diese 1996 von Herrn und Frau Sutter übernehmen. Mit meiner Übernahme hielt die EDV Einzug in der Apotheke; heute wäre ein Arbeiten ohne Computer und digitaler Unterstützung kaum mehr vorstellbar.

Im Mittelpunkt bleibt unsere Kundschaft, welche wir kompetent und nach dem neusten Stand der Wissenschaft beraten. Gerade in der momentanen Situation ist dies eine Herausforderung.

Hauptveränderung sind die neuen Serviceleistungen. Neben den allseits bekannten Serviceleistungen wie Blutdruckmessungen, stehen heute diverse Blutanalysen wie Blutzuckermessung, Herz-Check, Allergie-Check, Blasenentzündungs-Check und vieles mehr in unserem Angebot.

Hausapotheke
Was darf in einer guten Hausapotheke nicht fehlen? - pixabay

Nau.ch: Wie hat die Corona-Pandemie Ihre Arbeit beeinflusst?

Dominique Bätscher: Grösste Herausforderung ist für die Apotheke die sich immer wieder ändernden Umstände in Bezug auf Covid-Massnahmen und Erkenntnisstand über das Coronavirus. Unsere Aufgabe ist es, die Kundschaft mit korrekter wissenschaftlicher Information zu versorgen.

Die neuen Serviceleistungen – Corona-Schnelltest, PCR-Test und Antikörpertest – haben unseren Alltag bereichert, fordern uns in der Masse aber auch heraus.

Nau.ch: Unabhängig der Pandemie: Was sollte in keiner Hausapotheke fehlen?

Dominique Bätscher: In jede Hausapotheke gehören ein Schmerzmittel – auch gut gegen Fieber –, ein Desinfektionsmittel, etwas gegen Durchfall und Erbrechen, ein Antiallergikum und ein Desinfektionsmittel. Auch Verbandsmaterial wie Pflaster und elastische Binde sowie etwas gegen Verbrennungen sollten vorhanden sein.

Nau.ch: Wie viele Mitarbeiter zählt Ihre Apotheke und wer ist der oder die langjährigste Angestellte?

Dominique Bätscher: Unser Team zählt im Moment 19 Personen. Die meisten Angestellten sind schon lange in der Ameisen Apotheke. Manuela Sutter hat mit mir im Januar 1996 ihre Tätigkeit als Pharma-Assistentin aufgenommen. Die Kunden spüren ihre Freude am Beruf und schätzen ihre Kompetenz und lösungsorientierte Beratung sehr.

Dominique Bätscher Ameisen Apotheke
Dominique Bätscher, Apothekerin und Inhaberin der Ameisen Apotheke in Flawil. - z.V.g.

Nau.ch: Was gefällt Ihnen am besten an Ihrem Job?

Dominique Bätscher: Die Abwechslung – kein Tag ist so wie der andere. Es gibt keinen Stillstand, in unserem Beruf ist ständige Weiter- und Fortbildung ein «Muss». Die grösste Freude ist aber meiner Kundschaft mit Rat und Tat zur Wiedererlangung und Erhaltung der Gesundheit beizustehen. Sie mit Produkten, Tipps und Tricks für einen gesunden Lebensstil zu gewinnen.

Nau.ch: Gibt es sonst noch etwas, das Sie den Lesern gerne erzählen würden?

Dominique Bätscher: Wir freuen uns, Sie persönlich in der Ameisen Apotheke zu begrüssen! Ich bin sicher, wir haben auch für Ihr Gesundheitsproblem eine Lösung.

Zur Person

Dominique Bätscher ist Apothekerin und Inhaberin der Ameisen Apotheke in Flawil. Die 53-Jährige ist ledig und selbst wohnhaft in Flawil. In ihrer Freizeit widmet sie sich gerne dem Skifahren, Wandern und Kochen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Computer