Erfreuliche Jahresrechnung trotz Corona-Pandemie.
Finanzen. - Pixabay

Nach der obligatorischen Einlage von CHF 874'200.59 in die «Finanzpolitische Reserve» weist die Gesamtrechnung einen Aufwandsüberschuss von CHF 88'203.58 aus, während im Budget ein Aufwandsüberschuss von CHF 499'068.00 vorgesehen war. Dies entspricht einer Verbesserung um CHF 1'285'000.

Die Steuereinnahmen stiegen um 7,6% (+CHF 676'800). Dies ist hauptsächlich auf einen Anstieg der Steuern der natürlichen Personen um CHF 536’000 zurückzuführen. Insgesamt sind die aperiodischen Steuern (Steuern auf Grundstücksgewinne und Steuern auf die Einzahlung von Kapital der 2. und 3. Säule) um CHF 195’000 höher als erwartet.

Die Nettoinvestitionen im Jahr 2020 belaufen sich auf CHF 1'508’000. Dies sind CHF 437’000 weniger als geplant.

Mehr zum Thema:

Steuern