Wie die Gemeinde Buchberg mitteilt, gehört der Fussweg bei den Altarmen des Rheins zum Naturschutzgebiet, weshalb Fahrräder verboten sind.
Dorfzentrum Buchberg - Buchberg
Dorfzentrum Buchberg - Buchberg - Nau.ch / Stephanie van de Wiel
Ad

Aufgrund von Rückmeldungen aus der Bevölkerung bezüglich der Fahrradnutzung des Fussweges bei den Altarmen des Rheins wurden diverse Gespräche zwischen den beteiligten Stellen des Kantons, dem Rangerdienst Thurauen und der Gemeinde Rüdlingen geführt.

Vor allem kam es während den Spitzenbesuchstagen zu kritischen Situationen an dem schönen Rheinuferabschnitt im Naturschutzgebiet. Leider lässt sich in der heutigen Zeit nicht mehr auf ein friedliches Miteinander und gegenseitige Toleranz setzen.

Zudem gehört die gesamte Fläche unterhalb der Teerstrasse unmittelbar entlang der Rheinböschung zum Naturschutzgebiet. Im Naturschutzgebiet ist das Befahren von Pfaden und Wegen im Gegensatz zum restlichen Wald mit dem Fahrrad untersagt.

Das Tiefbauamt Schaffhausen und das Natur- und Planungsamt Schaffhausen sind aus diesen Gründen tätig geworden und werden auf ihrem Zuständigkeitsbereich im Naturschutzgebiet eine neue Velolenkung umsetzen.

Schranken und Infotafeln sollen Velofahrer aufmerksam machen

Dazu gehört, dass Schranken angebracht werden und mit einer Infotafel versehen werden. Diese wird wie folgt beschriftet: «Hinter mir liegt ein schmaler Dammfussweg im Naturschutzgebiet. Geniesse zu Fuss und lass Dein Fahrrad hier stehen.»

Da im Moment; Stand Ende April 2022 auf Zürcher Seite des Naturschutzgebietes im Naturzentrum Thurauen Überlegungen am Laufen sind, um alle auf ihrem Gebiet stehenden grossen Infotafeln zu ersetzen, wird in Rüdlingen zurzeit nur kurz und einfach informiert.

Voraussichtlich werden zu einem späteren Zeitpunkt grössere und ausführlichere Infotafeln für alle Nutzer des Naturschutzgebietes auch auf der Seite der Gemeinde Rüdlingen angebracht werden, analog denjenigen auf Zürcher Seite.

Dem Gemeinderat ist es wichtig, die Bevölkerung über die Schritte des Kantons zu informieren, auf die gegenseitige Toleranz und Rücksichtnahme generell hinzuweisen und den Naturschutz zu unterstützen, indem den Rüdlingern das «Wieso» und «Weshalb» aufzeigt wird.

Mehr zum Thema:

Rüdlingen Natur Buchberg