Wie die Gemeinde Root informiert, wird die Bevölkerung aufgerufen, freie Wohnungen für Schutzsuchende aus der Ukraine zu melden.
Dorfeingang Root.
Dorfeingang Root. - Nau.ch / Stephanie van de Wiel
Ad

Die Gemeinde Root muss bis im Dezember 2022 Wohnraum für circa 30 Schutzsuchende Personen aus der Ukraine zur Verfügung stellen.

Der Gemeinderat sieht von der Schaffung von Kollektivunterkünften ab. Der Wohnraumbedarf soll über die Anmietung von privaten Wohnungen gedeckt werden.

Wohnungsangebot wird an kantonale Dienststelle zur Prüfung weitergeleitet

Es wird gebeten, freie Wohnungen an die Gemeinde Root telefonisch oder per E-Mail zu melden.

Nach einer ersten groben Prüfung durch die Gemeinde wird das Wohnungsangebot an die zuständige kantonale Dienststelle zur vertieften Prüfung weitergeleitet.

Sofern die Wohnung den Richtlinien entspricht, wird sie durch den Kanton angemietet.

Mehr zum Thema:

Root