Wie die Gemeinde Meggen informiert, wurde die Gemeindeinitiative «Geschäfte an die Urne» am 25. September 2022 knapp angenommen.
Ausblick auf den Viewaldstättersee in Meggen.
Ausblick auf den Viewaldstättersee in Meggen. - Nau.ch / Stephanie van de Wiel
Ad

Am 11. November 2021 reichte die SVP Meggen die Gemeindeinitiative «Geschäfte an die Urne» mit 531 gültigen Unterschriften ein. Gestützt auf Paragraf 38 des Gemeindegesetzes beziehungsweise Paragraf 26 der Gemeindeordnung, beantragten die unterzeichnenden Stimmberechtigten der Gemeinde Meggen in Form der Anregung die Änderung der Gemeindeordnung mit dem Wortlaut: «Alle Volksentscheide der Gemeinde Meggen werden im Urnenverfahren durchgeführt.»

In der Botschaft zuhanden der Urnenabstimmung vom 25. September 2022 legten die Initianten der Gemeindeinitiative und der Gemeinderat ihre Argumente dar. Der Gemeinderat sprach sich für die Beibehaltung der Gemeindeversammlung aus und lehnte die Gemeindeinitiative ab.

Die Stimmberechtigten der Gemeinde Meggen hatten nun am 25. September 2022 das letzte Wort. Mit 1677 Ja-Stimmen zu 1627 Nein-Stimmen bei einer Stimmbeteiligung von 65,2 Prozent wurde die Gemeindeinitiative «Geschäfte an die Urne» angenommen.

Mehr zum Thema:

SVP Meggen