Vom 1. bis am 30. September 2021 kann die Bevölkerung Wallisellens an der Velo-Challenge Glattal mitmachen und auch Preise gewinnen.
Geldanlage
Eine ältere Frau auf einem Velo. (Symbolbild) - Pixabay

Wie die Gemeinde Wallisellen berichtet, ist der September Velo-Monat in der Gemeinde Wallisellen.

Cyclomania, die Velo-Challenge für Gemeinden, Städte und Regionen, geht in die zweite Runde. Auch die Gemeinde Wallisellen ist wieder mit dabei. Sie nimmt mit den umliegenden Städten Dübendorf und Opfikon nach der ersten Durchführung im September 2020 zum zweiten Mal als Region Glattal teil. Vom 1. bis am 30. September 2021 kann die Bevölkerung an der Velo-Challenge Glattal mitmachen, fleissig in die Pedale treten und Preise gewinnen.

Das Velo ist das ideale Fortbewegungsmittel für kurze Strecken im Alltag. Ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Training oder zum Treffen am Feierabend – wer auf zwei Räder setzt, ist nachhaltig unterwegs, fördert seine Gesundheit und kommt rasch ans Ziel. Das gilt auch in der Gemeinde Wallisellen.

Deshalb organisiert die Gemeinde Wallisellen zusammen mit den Städten Dübendorf und Opfikon als Region Glattal eine der insgesamt 16 regionalen Cyclomania-Challenges, welche in 100 Gemeinden durchgeführt werden.

App herunterladen, mitradeln und Preise gewinnen

Die Aktion findet vom 1. bis am 30. September 2021 statt. Interessierte können sich während dieser Zeit über die kostenlose Cyclomania-App zur Challenge anmelden.

So einfach geht’s: App herunterladen, an der Velo-Challenge Glattal teilnehmen und automatisches Tracking aktivieren. Im Anschluss erfasst die App das Mobilitätsverhalten und vergibt für alle Strecken ab 500 Meter, die mit dem Velo oder zu Fuss zurückgelegt werden, Punkte.

Anrechenbar sind alle Strecken, die in Wallisellen, Dübendorf oder Opfikon beginnen oder enden. Mit den Punkten werden etappenweise Preise gesammelt. Teilnehmende, welche die maximale Punktzahl erreichen, qualifizieren sich für die Verlosung des Hauptpreises.

Wer bei Cyclomania teilnimmt, tut sich und der Umwelt etwas Gutes und hilft der Region Glattal im Rennen um die Auszeichnung zur Cyclomania-Challenge 2021. Die Gemeinden und Regionen treten nämlich auch gegeneinander an. Diejenige mit den meisten Teilnehmenden und den meisten abgeschlossenen Challenges gewinnt.

Die Veloinfrastruktur verbessern helfen

Mit ihren zurückgelegten Velo-Kilometern der Cyclomania-Challenge tragen die Teilnehmenden ausserdem zu einer nachhaltigen Verkehrsplanung bei. Denn mit den aggregierten und anonymisierten Velodaten möchte die Gemeinde Wallisellen die Veloinfrastruktur verbessern, sodass Velofahrende in Zukunft noch sicherer und bequemer durch den Alltag kommen. Umso wichtiger ist für die Gemeinde Wallisellen Ihre Teilnahme.

Die Gemeindeversammlung hat im Juni 2021 den revidierten kommunalen Richtplan Verkehr genehmigt. Darin enthalten sind auch griffige und zielgerichtete Massnahmen zum Fuss- und Veloverkehr, damit die übergeordnete Zielsetzung einer Plafonierung des motorisierten Individualverkehrs erreicht werden kann. Mit verschiedenen Velokampagnen wie beispielsweise durch die Angebote oder Projekte von carvelo2go, PubliBike, die Bevölkerungsumfrage Prix Velo Städte 2021 und das Erstellen einer Velokarte strebt die Gemeinde eine Attraktivitätssteigerung des Velofahrens an.

Mit ihrem Engagement will die Gemeinde Wallisellen dafür sorgen, dass noch mehr Personen das Velofahren für sich entdecken und auf das gesunde und umweltfreundliche Fortbewegungsmittel umsatteln. Deshalb heisst es nun: Reifen pumpen, aufsteigen und in die Pedale treten.

Mehr zum Thema:

Umwelt Wallisellen