Am Donnerstagnachmittag hat beim Halbanschluss Bonaduz ein Auto in einer Kurve die Fahrbahn verlassen und mit einer Böschung und dem Wildschutzzaun kollidiert.
Ein Auto hat in einer Kurve die Fahrbahn verlassen und mit einer Böschung und dem Wildschutzzaun kollidiert. - Kantonspolizei Graubünden

Die 52-jährige Lenkerin befuhr am Donnerstag um 16.45 Uhr die Rechtskurve beim Halbanschluss Bonaduz um auf die Autostrasse A13 in Richtung Norden zu fahren. In der Kurve verliess das Auto die Strasse linksseitig, kollidierte mit einer Böschung, überquerte diese und kam nach einer Kollision mit dem Wildschutzzaun zum Stillstand.

Die Frau wurde von Drittpersonen bis zum Eintreffen eines Ambulanzteams der Rettung Chur betreut. Dieses versorgte die Frau medizinisch vor Ort und transportierte sie ins Kantonsspital Graubünden nach Chur.

Das stark beschädigte Auto wurde mit einem Kranwagen geborgen auf abtransportiert. Die Kantonspolizei Graubünden klärt die genauen Umstände ab, die zu diesem Verkehrsunfall führten.

Mehr zum Thema:

Verkehrsunfall A13