Am 25. September 2021 findet der Dietiker Herbstmarkt unter dem Motto «Frankreich» statt.
Mai Markt
Mai Markt. (Symbolbild) - Keystone

Vor 222 Jahren stand Dietikon mit der Überquerung der Limmat durch die Franzosen im Zentrum des Weltgeschehens. Der diesjährige Herbstmarkt will an die Geschehnisse erinnern und sie feiern, indem er ganz unter dem Motto «Frankreich» steht.

Am 25. September 2021 findet der Dietiker Herbstmarkt statt. Seine Austragung fällt mit Absicht mit dem geschichtsträchtigen Datum der Überquerung der Limmat durch die Franzosen vor 222 Jahren zusammen. Die Standortförderung und Kultur Dietikon nehmen die Schnapszahl zum Anlass, Marktgeschehen und Rahmenprogramm ganz im Zeichen Frankreichs zu gestalten.

Das Detailprogramm ist im Moment noch in Bearbeitung. Es steht aber bereits fest, dass mit dem «Tag der offenen Vereinstüre» den Vereinen eine Möglichkeit geboten wird, sich zu präsentieren.

Interessierte Marktfahrende und Vereine können sich bis spätestens am 14. Juni anmelden unter Anmeldeformular Herbstmarkt. Damit die Hygiene-Regeln des Bundes eingehalten werden können, wird es zwischen den Ständen grössere Abstände geben. Aufgrund der reduzierten Platzverhältnisse werden lokale und regionale Marktfahrende, Vereine und Organisationen bevorzugt.

Geschichtlicher Rückblick

In der Nacht vom 24. auf den 25. September 1799 bauten die Franzosen bei Dietikon eine Pontonbrücke über die Limmat und setzten in einem Überraschungsangriff auf die rechte Limmatseite über. Dieses wichtige Ereignis des zweiten Koalitionskrieges stellte Dietikon für einen Moment ins Zentrum des politischen Geschehens.

Vor 222 Jahren schaffte General André Masséna mit dem Limmatübergang die Voraussetzung für den Sieg der Franzosen über die Österreicher und Russen in der zweiten Schlacht von Zürich. Napoleon verewigte darum Dietikon auf dem Arc de Triomphe in Paris.