Am Freitagnachmittag haben Unbekannte eine Bankfiliale in Schöfflisdorf überfallen. Weil die Bank kein Bargeld da hatte, gingen sie aber leer aus.
Pistole Vater
Ein Mann hält eine Pistole. (Symbolbild) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Räuber sind nach einem Banküberfall in Schöfflisdorf ZH ohne Beute geflüchtet.
  • Sie bedrohten das Personal mit einer Faustfeuerwaffe.
  • Die Bank hatte aber gar kein Bargeld.

Zwei bewaffnete Männer haben am Freitagnachmittag in Schöfflisdorf im Zürcher Unterland eine Bankfiliale überfallen. Doch sie gingen leer aus – die Bank hatte gar kein Bargeld vorrätig.

Die Männer hatten den Schalterraum der Bankfiliale kurz vor 16 Uhr betreten, wie die Kantonspolizei Zürich am Freitagabend mitteilte. Sie bedrohten das anwesende Personal mit einer Faustfeuerwaffe und forderten die Herausgabe von Geld.

Als sie erfuhren, dass in der Filiale gar kein Bargeld vorhanden ist, flüchteten sie in unbekannte Richtung und umständehalber ohne Beute. Eine Fahndung nach den beiden Männer in weissen Latzhosen mit dunkelblauen Aufsätzen blieb vorerst erfolglos, wie es in der Mitteilung weiter heisst.

Mehr zum Thema:

Schöfflisdorf