Wie die Gemeinde Neerach berichtet, starten Anfang September 2021 die Bohrungen, um einen sicheren Ablageort für Atommüll zu finden.
Atommüll Endlager
Ein Zwischenlager für Atommüll. - dpa

Die Nagra bohrt ab Anfang September2021 in der Zürcher Gemeinde Bachs. Die Bauarbeiten für den Bohrplatz haben bereits begonnen und wurden Mitte August abgeschlossen.

Anschliessend installieren Fachleute die Anlage und bohren voraussichtlich bis März 2022 in die Tiefe.

Warum gebohrt wird

Die Schweiz will ihren Atommüll mehrere hundert Meter unter der Erde in einem Tiefenlager entsorgen. Momentan führt die Nationale Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra) in den drei potenziellen Standortregionen Jura Ost, Nördlich Lägern und Zürich Nordost Tiefbohrungen durch. Die Gemeinden Bachs sowie Neerach gehören zur Standortregion Nördlich Lägern.

Die Geologen der Nagra müssen die Gesteine im Untergrund jeder Region genau kennen, damit sie den sichersten Standort für ein Tiefenlager bestimmen können.

Standort Bachs

Nach dem Abschluss von zwei Tiefbohrungen in Stadel und einer Bohrung in Bülach steht nun fest: Die Nagra führt die Bohrung in der Gemeinde Bachs durch. Der Untergrund im östlichen Teil des Standortgebiets Nördlich Lägern unterscheidet sich vom westlichen Teil.

Die Standortregion Nördlich Lägern wird von einem versteinerten Korallenriff, das mehrere hundert Meter unter der Erdoberfläche liegt, in zwei Teilgebiete unterteilt. In beiden Teilbereichen führt die Nagra zwei Bohrungen durch, wobei die jeweils zweite Bohrung dazu dient, die Resultate der ersten zu überprüfen und zu bestätigen.

In Bachs will die Nagra nun die Resultate der ersten Bohrung im westlichen Teilgebiet überprüfen und bestätigen. Die Bohrarbeiten starten im September 2021 und dauern bis voraussichtlich März 2022.

Bürger können sich selbst ein Bild machen

Interessierte können ab September die Arbeiten von einer Aussichtsplattform aus auf eigene Faus beobachten, einen Besuchstag nutzen oder eine kostenlose Führung über eine Mail an die Nagra buchen. Für Fragen und Anliegen rund um die Bohrung betreibt die Nagra eine gratis Hotline, Informationen gibt es online.

Die Besuchstage sind am Dienstag, 7. September 2021, 13 bis 18 Uhr, Samstag, 2. Oktober 2021, 10 bis 16 Uhr, Samstag, 6. November 2021, 10 bis 16 Uhr und am Samstag, 4. Dezember 2021, 10 bis 16 Uhr.

Direkter Ansprechpartner

Lukas Oesch ist bei der Nagra verantwortlich für die Zusammenarbeit mit der Region. Gerne beantwortet er Fragen – egal ob es um Bohrungen, die Chancen und Risiken eines Tiefenlagers oder Atommüll geht.

Mehr zum Thema:

Erde