Wie der HC Prättigau berichtet, verliert die erste Mannschaft im Heimspiel gegen den HC Luzern mit 1:2.
HC Prättigau: Die 1. Mannschaft hat den Puck vor Augen. - Prättigau
HC Prättigau: Die 1. Mannschaft hat den Puck vor Augen. - Prättigau - HC Prättigau
Ad

Der HCPH unterliegt dem Tabellenführer Luzern in einer ausgeglichenen Partie knapp mit 1:2, dies nach einer zwischenzeitlichen 1:0-Führung.

Die Begegnung begann ausgezeichnet für den HCPH. Bereits nach drei Minuten eröffnete Roussette mit seinem vierten Treffer in dieser Saison das Score zum 1:0.

Dieser Treffer in Überzahl war enorm wichtig und könnte den Weg auf der Strasse des Erfolgs ebnen. Doch eben nur könnte.

In der Folge glich sich die Begegnung zusehends aus, und die Torchancen wurden auf beiden Seiten von den hellwachen Torhütern zunichte gemacht. So führten die Einheimischen beim ersten Pausentee mit 1:0.

Die Gäste schossen den Ausgleich

Im Mitteldrittel änderte sich nicht viel am Geschehen auf dem Eis. Beide Mannschaften erspielten sich gute Einschussmöglichkeiten, der Erfolg blieb ihnen aber vorerst noch versagt.

In der 34. Minute war es dann soweit und den Gästen gelang der 1:1-Ausgleichtreffer.

Dieser lähmte die HCPH Spieler etwas, und Luzern kam in der Folge besser auf. Doch Tore fielen keine mehr, und so musste das Schlussdrittel die Entscheidung bringen.

Auch in diesem spielten die beiden Mannschaften auf Augenhöhe und die Begegnung konnte auf beide Seiten kippen.

Die Gäste schafften in die Führung zu gehen

Doch sie kippte auf die Seite der Innerschweizer. In der 48. Minute gelang ihnen etwas glücklich der goldene Treffer zum 1:2.

Auch wenn der HCPH in den Schlussminuten alles unternahm, um den sicherlich nicht unverdienten Ausgleich zu bewerkstelligen, er fiel nicht mehr.

So musste sich die Mannschaft von Tomas Tamfal dem Leader Luzern knapp mit 1:2 beugen.

Bereits am kommenden Mittwoch, 7. Dezember 2022, geht es für den HCPH mit der schwierigen Begegnung in Herisau weiter. Spielbeginn ist um 20 Uhr.