Wie die Gemeinde Chur mitteilt, wurde am Mittwoch, dem 8. September 2021, in Bern den Talentklassen der Stadtschule das «Swiss Olympic-Label» verliehen.
Schule
Stühle stehen in einer Schule auf den Tischen. (Symbolbild) - dpa

Am Mittwoch, 8. September 2021, konnten Stadtrat Patrik Degiacomi, Schuldirektorin Ursina Patt und Lars Brönnimann, Koordinator der Talentklassen, in Bern das Label Swiss Olympic Partner School für die Talentklassen der Stadtschule entgegennehmen. Die Churer Talentklassen erhöhen damit im Bereich Sport die Voraussetzungen für Erfolge und verbreiten mit dem «Spirit of Sport» die olympischen Werte Respekt, Freundschaft und Höchstleistung in der Gesellschaft.

Swiss Olympic ist der Dachverband des Schweizer Sports und das Nationale Olympische Komitee. An der Zertifizierungsfeier von Swiss Olympic Partner School wurden nebst den Churer Talentklassen fünf weitere Schweizer Schulen als hochwertige Bildungsinstitution ausgezeichnet. Allen gemeinsam sind die Anstrengungen im Bereich der sportlichen Nachwuchsförderung, um die Vereinbarung des Unterrichts mit den Trainings- und Wettkampfaktivitäten zu erhöhen.

Chur erfüllt grösstenteils die Anforderungen von Swiss Olympic

Das Label steht für eine verstärkte Ausrichtung von Talentklassen auf den Leistungssport in einer sportfreundlichen Schule. Die Churer Talentklassen sind genau so konzipiert und erfüllen bereits heute einen Grossteil der Anforderungen von Swiss Olympic. Einzig bei den Wochenstunden im schulischen Bereich sind auf das kommende Schuljahr hin noch Anpassungen nötig. Dabei muss die Anschlussfähigkeit an weiterführende Ausbildungsangebote sichergestellt sein. Beispielsweise an die Gewerblichen Berufsschule Chur GBC, welche seit zehn Jahren stolz das Label Swiss Olympic Partner School trägt.

Die Führung von Talentklassen wird von der Bündner Regierung bewilligt. Der Kanton führt auch die einheitlichen Prüfungen für die Aufnahme in eine Talentklasse durch. In den Weisungen des Erziehungs-, Kultur- und Umweltschutzdepartements (EDKUD) sind die Beziehungen der Beteiligten weitgehend geregelt.

Das Angebot an Talentklassen soll gesteigert werden

Seit dem Schuljahr 2016/17 werden auf der Sekundarstufe I im Schulhaus Giacometti Talentklassen in Musik und Sport angeboten. Im Schuljahr 2020/21 konnten erstmals alle sechs Klassen gebildet werden. Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 19. November 2020 den Evaluationsbericht zur Kenntnis genommen und weitere Entwicklungsschritte angeregt.

Nächstes Ziel – nach der operativen Umsetzung der Vorgaben von Swiss Olympic auf das Schuljahr 2022/23 – ist die Steigerung der Attraktivität der Talentklassen für Musikerinnen und Musiker sowie für Mädchen im Allgemeinen.

Mehr zum Thema:

Regierung Musiker