Weil ein Mehrfamilienhaus in Cham gebrannt hat, sind am Mittwoch rund 50 Personen aus der Überbauung Hammergut evakuiert worden. Eine Frau kam mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital. Der Sachschaden ist gross, die Brandursache noch unklar.
Ein Mitarbeiter der Zuger Polizei.
Ein Mitarbeiter der Zuger Polizei. - Keystone Symbolbild

Das Feuer war gegen 7 Uhr auf einem Balkon ausgebrochen und griff von dort auf die Holzfassade über, wie die Zuger Polizei mitteilte. Die Flammen dehnten sich weiter über das Dach auf die hintere Hausseite aus.

Mit mehreren Atemschutztrupps gelang es der Feuerwehr, das Feuer unter Kontrolle zu bringen und zu löschen. Um an versteckte Glutnester zu gelangen, musste sie die Hausfassade fast vollständig entfernen.

In der Wohnung, auf deren Balkon der Brand ausbrach, befanden sich zwei Personen. Sie und weitere Personen aus der betroffenen Liegenschaft sowie aus mehreren Nachbargebäuden wurden evakuiert. Einzelne Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar. Die Sinserstrasse mussten während dem Feuerwehreinsatz vollständig gesperrt werden.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Feuer Feuerwehr