Die Ermittlungen zum Brand eines Ökonomieteils in Wiler bei Utzenstorf BE von Mitte Mai sind abgeschlossen. Es ist auf menschliches Verschulden zurückzuführen.
Die Feuerwehr ist vor Ort (Symbolbild).
Die Feuerwehr ist vor Ort (Symbolbild). - Pixabay
Ad

Die polizeilichen Ermittlungen zum Brand in einem Ökonomieteil mit angrenzendem Wohnhaus in Wiler b. Utzenstorf, Gemeinde Utzenstorf, vom Dienstag, 17. Mai 2022, sind abgeschlossen.

Gemäss den Untersuchungen der Spezialisten des Dezernats Brände und Explosionen der Kantonspolizei Bern war das Feuer im Bereich eines Brennholzstapels bei einem Unterstand ausserhalb des Gebäudes ausgebrochen.

Eine Täterschaft wurde nicht ermittelt

Es muss von einem menschlichen Verschulden ausgegangen werden. Ob dem Brand eine Fahrlässigkeit oder eine vorsätzliche Handlung zugrunde liegt, konnte nicht abschliessend geklärt werden. Eine mögliche Täterschaft konnte nicht ermittelt werden.

Im Zuge der Ermittlungen ergaben sich keine Hinweise auf einen direkten Zusammenhang mit der Brandserie im Wasseramt, Kanton Solothurn. Der Sachschaden beläuft sich gemäss ersten Schätzungen auf mehrere Hunderttausend Franken.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern Sachschaden Franken Feuer Wiler bei Utzenstorf