Der Gemeinderat Niederhasli hat den Bruttokredit von 145'000 Franken zur Sanierung der Schiessanlage Romis bewilligt. Die Bauarbeiten beginnen ab Juni 2022.
Gemeindehaus Niederhasli.
Gemeindehaus Niederhasli. - Nau.ch / Miriam Danielsson

Wie die Gemeinde Niederhasli berichtet, ist die 300-Meter-Schiessanlage Romis seit dem Jahr 1995 ausser Betrieb. Nach Erhalt der Sanierungsaufforderung durch den Kanton hat der Gemeinderat im Dezember 2020 einen Projektierungskredit von 45'000 Franken für die notwendige Sanierung des Kugelfangs freigegeben.

Auf Basis eines Sanierungsprojekts der CSD Ingenieure AG, Zürich, wurde die entsprechende Submission zur Vergabe der Arbeiten durchgeführt. Das diesbezügliche Baugesuch musste dem kantonalen Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) bereits Ende 2021 vorgelegt werden.

Der Gemeinderat hat auf Basis des Budgets den erforderlichen Bruttokredit von 145'000 Franken für die Ausführung freigegeben und die Eberhard Bau AG, Kloten, mit den Baumeisterarbeiten beauftragt. Für das Sanierungsprojekt können Bundesbeiträge und Staatsbeiträge geltend gemacht werden.

Es ist mit verbleibenden Nettoaufwendungen zulasten der Gemeinde um 25'000 Franken auszugehen. Gemäss Sanierungsaufforderung des Kantons wird die genaue prozentuale Verteilung der Kosten erst während des Kostenverteilungsverfahrens und nach Vorliegen aller Rechnungs- und Zahlungsbelege vorgenommen.

Fertigstellung im August 2022

Mit den Bauarbeiten soll ab Juni 2022 begonnen werden, sodass die Arbeiten bis Ende August 2022 abgeschlossen werden können.

Mehr zum Thema:

Franken Energie Wasser Niederhasli