Am Mittwoch, 21. Juli, ereignete sich ein Streit am Bahnhof Brugg wobei sich Randständige in die Haare gerieten. Eine Person wurde dabei verletzt.
Kantonspolizei Aargau. - Kantonspolizei Aargau

Am Mittwoch meldete, kurz vor 19 Uhr, eine Drittperson, wonach sich am Bahnhof Brugg mehrere Personen streiten würden. Umgehend wurden mehrere Patrouillen aufgeboten. Vor Ort konnte auf der Seite des Campus Windisch eine 42-jährige Schweizerin sowie zwei Männer im Alter von 40 und 38 Jahren angetroffen werden.

Wie sich herausstellte, wollte der 38-jährige Schweizer ein Streit zwischen der Schweizerin und dem 40-jährigen Italiener schlichten. Dabei gerieten sich die Männer in die Haare, wobei sich der Italiener eine Schnittverletzung zuzog. Er wurde durch die Ambulanz ins Spital überführt.

Wie es zu dieser Verletzung kommen konnte, respektive der Grund für die Auseinandersetzung, konnte noch nicht abschliessend geklärt werden. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

Der 38-jährige Schweizer wurde vorläufig in Polizeigewahrsam genommen. Bei allen Beteiligten besteht der Verdacht auf Alkohol- und oder Drogenkonsum.