Für die Sanierung von der Rotrainstrasse und dem Kuppelweg hat die Einwohnergemeindeversammlung einen Verpflichtungskredit von 1,89 Millionen Franken bewilligt.
Maskentragpflicht für den Besuch der Gemeindeverwaltung
Maskentragpflicht für den Besuch der Gemeindeverwaltung. - Gemeinde Eggenwil

Wie die Gemeinde Eggenwil berichtet, befindet sich der Kuppelweg in einem sehr schlechten baulichen Zustand und muss saniert werden. Im Rahmen des Strassenbauprojekts soll zudem die sehr schmale Fahrbahn innerhalb der bestehenden Strassenparzelle bergseitig auf eine durchgehende Breite von 3.50 m ausgebaut werden, um insbesondere die Zufahrtsmöglichkeit für Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge zu verbessern.

Auch die ungünstige Abtrennung zwischen Strasse und Wald sowie die zunehmend erodierende Böschungssicherung sollen optimiert werden. Hierfür ist eine temporäre Rodung von 560 m² mit Realersatz an Ort und Stelle erforderlich.

Weiter beinhaltet das Projekt den Einbau einer bislang fehlenden Strassenentwässerung mit Anschluss an eine neue Sauberwasserleitung, den Einbau einer ebenfalls bisher nicht vorhandenen Trinkwasserleitung samt Ringschluss inkl. Hydrant zur besseren Gewährleistung der Löschwasserversorgung, den Ersatz der Elektro-Rohrblockanlage sowie die Ergänzung der Strassenbeleuchtung.

Kuppelweg koordiniert mit der Sanierung der Rotrainstrasse

Die Sanierung des Kuppelwegs ist gleichzeitig und koordiniert mit der ebenfalls notwendigen Sanierung der Rotrainstrasse (Strassenparzellen Nrn. 748 und 749) sowie dem Neubau der Transformatoren-Station der Elektra Eggenwil an der Trottengasse auf Parzelle Nr. 898, im Spickel der Verzweigung Trottengasse/Rotrainstrasse (vgl. Baugesuch Nr. 2021/20) im kommenden Jahr vorgesehen.

Für die Sanierung von Rotrainstrasse und Kuppelweg inklusive Werkanlagen hat die Einwohnergemeindeversammlung insgesamt einen Verpflichtungskredit von 1,89 Millionen Franken bewilligt.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Franken