Wie die Gemeinde Biel mitteilt, entsteht auf dem Schulareal Sahligut ein naturnaher Spiel- und Pausenplatz.
Das Gymnasium Biel-Seeland an der Laendtestrasse 12 in Biel.
Das Gymnasium Biel-Seeland an der Laendtestrasse 12 in Biel. - Nau.ch / Ueli Hiltpold
Ad

Auf Initiative des Lehrinnenkollegiums hat die Primarschule Sahligut Anfang 2021 an einem Wettbewerb zur Förderung des naturnahen Spielens in städtischen Quartieren teilgenommen und den Zuschlag für die Förderung erhalten. Das daraus entstandene Projekt wird von der Roger Federer Foundation, naturama, RADIX Schweizerische Gesundheitsstiftung und der ZHAW sowie privaten Spenden mitfinanziert.

Alles begann mit einer Befragung der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehr- und Betreuungspersonen: Balancieren, sich bewegen, draussen unterrichten, experimentieren, beobachten, sich verstecken und vieles mehr ist ihnen in den Pausen und beim Spielen am Nachmittag wichtig. Einiges wird nun auf dem Platz umgesetzt.

Verschiedene städtische Stellen, die Mitwirkung der Kinderbaustelle sowie alle Beteiligten machen es möglich, dass die Schüler der Primarschule Sahligut tatkräftig anpacken können: Sie streichen das Holz, schaufeln den Zement, sie graben um und säen, sie bauen Nisthilfen, wässern täglich ein Weideniglu. Das Projekt geht im nächsten Schuljahr noch weiter.

Mehr zum Thema:

Roger Federer Spenden