Wie die Stadt Biel berichtet, wird ein Kredit von 129'000 Franken für die Jahre 2024 bis 2027 zur Bekämpfung von qualitativ ungenügendem Wohnraum bewilligt.
Zone 30 an der Zentralstrasse in Biel. Hinten der Zentralplatz.
Zone 30 an der Zentralstrasse in Biel. Hinten der Zentralplatz. - Nau.ch / Ueli Hiltpold
Ad

Der Gemeinderat hat einen über die Jahre 2024 bis 2027 laufenden Verpflichtungskredit in der Höhe von 129'000 Franken genehmigt.

Mit den bereitgestellten Mitteln soll die Dienststelle Baubewilligungen und Kontrollen bei der baupolizeilichen Tätigkeit durch externes Fachpersonal spezifisch unterstützt werden.

Diese Unterstützung ist notwendig, um gezielt in Fällen intervenieren zu können, bei denen Liegenschaftsbesitzer in gravierender Weise ihren Pflichten nicht nachkommen.

In solchen Fällen sind in aller Regel aufwendige Rechtsverfahren zu führen, damit eine Verbesserung erreicht werden kann.

Ergänzung zum «Prix Engagement»

Diese Initiative ist Teil der systematischen Massnahmen zur Aufwertung von qualitativ ungenügendem Wohnraum, wie sie unter anderem auch im Rahmen des Schlussberichts «Sozialpolitische Perspektiven 2020» gefordert wurden, und stellt eine Ergänzung zum «Prix Engagement» dar, mit welchem beispielhafte Liegenschaftserneuerungen alle zwei Jahre durch die Stadt Biel ausgezeichnet werden.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Franken