Die Bieler Stimmberechtigten haben das Budget 2022 angenommen. Der Voranschlag weist einen minimen Gewinn von 0,26 Millionen Franken aus.
Genolier Swiss Medical Network SA
Die Stadt Biel. (Symbolbild) - Keystone

11'311 Stimmberechtigte legten ein Ja in die Urne, 2449 lehnten die Vorlage ab. Wie die Stadt am Sonntag mitteilte, betrug die Stimmbeteiligung 47,1 Prozent.

Das Budget zur Ablehnung empfohlen hatten FDP, SVP, Grünliberale und EVP. Die Verschuldung der Stadt Biel steige ungebrochen an und drohe 2024 die Grenze von einer Milliarden Franken zu erreichen, machten die Gegner geltend. Diese Finanzpolitik sei unverantwortlich gegenüber künftigen Generationen.

Die Befürworter aus dem rot-grünen Lager hielten entgegen, die zusätzliche Verschuldung sei zu verantworten: Die Tiefzinspolitik werde noch lange anhalten. Im übrigen sei das Budget fürs kommende Jahr ausgeglichen. Der sparsame und nachhaltige Umgang mit den Ressourcen sei gewährleistet.

Mehr zum Thema:

Finanzpolitik GLP Franken SVP EVP FDP