Am Montagabend ist in Biel BE ein Lieferwagen mit einem Zug kollidiert. Der Lenker verliess die Unfallstelle, ohne anzuhalten. Es werden Zeugen gesucht.
Kantonspolizei Bern. - Kantonspolizei Bern

Am Montag, 25. April 2022, kurz vor 17.35 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass auf der Murtenstrasse in Biel ein Lieferwagen mit einem Zug der Aare Seeland mobil (ASM) kollidiert sei.

Gemäss ersten Erkenntnissen fuhr ein Lieferwagen aus einem Hinterhof auf die Murtenstrasse auf Haushöhe 68, wo er mit einer Zugskomposition der ASM kollidierte, die gerade vom Bahnhof Biel in Richtung Nidau unterwegs war.

Der Lenker verliess daraufhin ohne anzuhalten die Unfallstelle in unbekannte Richtung. Im Rahmen der Abklärungen stellte sich heraus, dass die Kontrollschilder des Lieferwagens als gestohlen gemeldet waren und dass sich zum Zeitpunkt der Kollision eine weitere Person auf dem Beifahrersitz befand.

Niemand wurde verletzt

Der Bahnverkehr war während rund einer Stunde unterbrochen. Ersatzbusse wurden eingesetzt. Es kam zu erheblichem Stau auf Höhe der Verzweigung Murtenstrasse/Salzhausstrasse.

Verletzt wurde niemand. Die Kantonspolizei Bern hat unter der Leitung der regionalen Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland Ermittlungen aufgenommen.

Es werden Personen gesucht, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum Lenker, zum Beifahrer oder zum Lieferwagen – einem grauen Citroen, dessen Motorhaube an der linken Vorderseite eingedellt sein dürfte – machen können. Hinweise werden unter der Telefonnummer +41 32 324 85 31 entgegengenommen.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern Citroen Stau Aare Bahn