Weshalb Ende Juli in Pieterlen in einer Chemiefirma ein Brand ausgebrochen ist, kann nicht abschliessend geklärt werden. Die Ermittler gehen davon aus, dass sich gelagerte Chemikalien aus unbekannten Gründen selbst entzündeten.
Pieterlen
In Pieterlen BE brannte eine Chemiefirma. - Nau.ch/Drone-air-media.ch

Aufgrund des hohen Zerstörungsgrades der vom Feuer betroffenen Kunststoff-Container bleibt die genaue Ursache ungeklärt, wie Kantonspolizei und Regionale Staatsanwaltschaft Berner Jura-Seeland am Donnerstag mitteilten.

Der Feuer war am Samstag 31. Juli im Triagebereich des Gefahrengut-Lagers einer auf Sonderabfälle spezialisierten Chemiefirma ausgebrochen. Zunächst ging man davon aus, dass giftige Stoffe freigesetzt worden waren. Luftmessungen ergaben jedoch, dass für die Bevölkerung keine Gefahr bestanden hatte.

Das Feuer wurde rasch gelöscht, verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken.

Mehr zum Thema:

Sachschaden Franken Feuer