Ein am Kopf verletzter Mann ist am Wochenende in Bern möglicherweise Opfer eines Raubdelikts geworden.
kantonspolizei bern
Ein Auto der Kantonspolizei Bern. (Symbolbild) - Keystone

Ein am Kopf verletzter Mann ist am Wochenende in Bern möglicherweise Opfer eines Raubdelikts geworden. Er machte den Verlust von Wertsachen geltend, wie die Berner Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Der Mann habe sich selbst in ein Spital begeben, wo bei ihm innere Kopfverletzungen festgestellt worden seien, schrieben Polizei und Staatsanwaltschaft. Der Verletzte hatte am Samstag etwa um 03.15 Uhr beim Casinoplatz eine Polizeipatrouille angesprochen und angegeben, dass ihm Wertgegenstände fehlen würden.

Laut seinen Aussagen war der 35-jährige Mann in der Nacht auf Samstag um etwa Mitternacht beim Bollwerk unterwegs gewesen und gegen 03.00 Uhr dann im Raum Theaterplatz/Casinoplatz. Es sei nicht ausgeschlossen, dass er von Unbekannten beraubt und verletzt worden sei, schrieb die Polizei. Ermittlungen laufen, und sie sucht Zeugen.