Im neuen Operationszentrum für ambulante Eingriffe am Berner Nordring werden künftig alle planbaren Eingriffe der drei Berner Hirslanden-Kliniken durchgeführt.
hiv
Die Hirslanden-Gruppe in Zürich. (Symbolbild) - sda - KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA

Die Privatklinikgruppe Hirslanden eröffnet am 16. Mai am Berner Nordring ein Operationszentrum für ambulante Eingriffe. Dort werden künftig alle planbaren operativen Eingriffe der drei Berner Hirslanden-Kliniken durchgeführt, die keinen stationären Aufenthalt erfordern.

Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, wird das neue Zentrum mit dem Namen «Opera Bern» zwei Operationssäle mit einem Interventionsraum aufweisen. Das Zentrum steht auch Ärzten aus externen Praxen offen. Es ist das schweizweit fünfte ambulante Operationszentrum der Hirslanden-Gruppe.

Laut der Mitteilung ermöglicht der medizinische Fortschritt inzwischen die ambulante Durchführung einer grossen Zahl von standardisierten chirurgischen Eingriffen. In Bern ist die Hirslanden-Gruppe mit den Kliniken Beau-Site, Salem und Permanence präsent, in Biel mit der Klinik Linde.