Die Patientenschule des Berner Inselspitals, an welcher hospitalisierte schulpflichtige Kinder unterrichtet werden, bekommt ab dem neuen Jahr eine neue Trägerschaft. Nicht mehr der Kanton Bern trägt dafür ab 1. Januar die Verantwortung, sondern die Berner Privatschule Campus Muristalden.
Inselspital
Das Berner Inselspital. - Keystone

Die kantonale Bildungs- und Kulturdirektion schreibt in einer Mitteilung vom Mittwoch, der Wechsel erfolge wegen der Revision des Volksschulgesetzes (Revos). Der Campus Muristalden sei nach einem mehrstufigen Evaluationsverfahren gewählt worden.

Die Patientenschule am Inselspital soll es Kindern im Spital ermöglichen, nach ihrer Entlassung möglichst lückenlos wieder in ihre Stammklassen zurückzukehren. Möglichst ab dem ersten Tag nach Spitaleintritt erhalten sie dort schulischen und gestalterischen Unterricht.