Der Wohlener Gemeinderat will die Gemeindebiblio- und die Gemeindeludothek unter das Dach der Berner Kornhausbibliotheken bringen.
Wohlen
Wohlen. - Nau.ch / Jeannine Good

Der zuständige Gemeinderat Christophe Kauer sagte am Dienstagabend, 14. Juni 2022, möglichst noch in diesem Jahr wolle die Exekutive dem Volk das Geschäft an einer Gemeindeversammlung zum Entscheid vorlegen.

Wie Gemeindeschreiber Thomas Peter am Mittwoch, 15. Juni 2022, auf Anfrage ergänzte, standen Nachwuchsprobleme beim Trägerverein der Ludothek am Anfang des gemeinderätlichen Grundsatzentscheides. Der Gemeinderat fragte sich, ob er Ludothek mit Bibliothek zusammenführen oder nicht gleich beide unters Dach der Kornhausbibliotheken bringen solle.

Er entschied sich für Letzteres, weil dies laut dem Gemeinderat nur Vorteile bringe. So erhöhe sich für die Bevölkerung das Medienangebot und die Standorte der Gemeindebiblio- und -ludothek blieben bestehen. Sie befinden sich beide in Hinterkappelen. Auch das Personal bleibe dasselbe.

Laut Peter will der Gemeinderat zur geplanten Zusammenführung eine Informationsveranstaltung durchführen.

Zum Verbund der Kornhausbibliotheken gehören fünfzehn Gemeinden

Zum Verbund der Kornhausbibliotheken gehören bereits etwa fünfzehn Gemeinden in der Region Bern. Die Einwohner dieser Gemeinden können die Medien der Kornhausbibliotheken zu reduzierten Tarifen ausleihen. Auch Bibliotheken etwa in Muri-Gümligen, Worb, Zollikofen, Ittigen und Ostermundigen gehören zum Verbund.

Die Kornhausbibliotheken führen diese Bibliotheken in der Region im Auftrag der Gemeinden. Trägerin der Kornhausbibliotheken ist eine Stiftung. Präsidentin ist die Berner SP-Grossrätin Ursula Marti. Finanziert werden die Kornhausbibliotheken von den Gemeinden und dem Kanton.

Ihren Namen hat die Institution vom Berner Kornhaus, wo sich ihre Hauptbibliothek befindet. Etwa zehn weitere Standorte der Kornhausbibliotheken befinden sich in der Stadt Bern.

Mehr zum Thema:

SP