Im Kanton Bern wurden im Juni 462 Velofahrer wegen Verstössen gegen die Ampel-Regeln gebüsst. Davon entfielen 242 auf die Stadt und Agglomeration Bern.
hirschengraben bern
Abgestellte Velos am Hirschengraben in Bern. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Kanton Bern wurden im Juni 6927 Teilnehmende des Langsamverkehrs kontrolliert.
  • Insgesamt wurden 462 Bussen wegen Verstössen verhängt.
  • Dabei waren es in der Stadt und Agglomeration Bern auffällig viele.

Die Velofahrenden in Bern nehmen es mit dem Anhalten vor Ampeln nicht so genau. Bei Polizeikontrollen im ganzen Kanton wurden auffallend viele Ampelsünder in Bern und Umgebung erwischt. Die Polizei mahnt zur Einhaltung der Regeln.

Gerade Velo- und Mofafahrer verfügten kaum über Aufprallschutz und seien daher bei Unfällen besonders gefährdet. Aus der bernischen Verkehrsstatistik geht hervor: Eine Mehrheit der Unfälle mit Velos oder Mofas geht ganz oder teilweise auf ein Fehlverhalten der Lenkenden zurück.

Viele Velofahrer für Ampel-Verstösse gebüsst

Um diesem Trend entgegenzuwirken, hat die Polizei verschiedene Präventionsaktionen, aber auch Kontrollen im Langsamverkehr durchgeführt.

Im Verlauf des Junis wurden insgesamt 6927 Teilnehmende des Langsamverkehrs kontrolliert. 462 wurden gebüsst, wie die Berner Kantonspolizei am Montag mitteilte. Damit stehe fest, dass sich eine überwiegende Mehrheit im Strassenverkehr korrekt verhalte.

Eine Verkehrsampel
Eine Verkehrsampel. - Keystone

Betrachtet man jedoch die ausgesprochenen Bussen, fällt die Stadt und Agglomeration Bern klar aus dem Rahmen. Dies bei Verstössen gegen die Ampelregeln. In anderen Regionen bewegten sich Bussen wegen Nichtbeachtens einer Lichtsignalanlage im ein- oder tiefen zweistelligen Bereich. In Bern hingegen wurden 242 Personen erwischt und gebüsst.

Bei den Kontrollen schaute die Polizei auch, ob die Velofahrenden korrekte Handzeichen gaben. Oder, ob sie für ihr Zweirad einen genügenden Versicherungsschutz hatten. Die Polizei kündigte weitere Aktionen und Kontrollen mit Schwerpunkt Langsamverkehr an.