Nach der Begutachtung der prämierten Grabmäler auf den Stadtberner Friedhöfen verleiht die Kommission am 1. November 2021 zwölf Auszeichnungen für Grabmäler.
Bern
Blick auf die Altstadt von Bern. (Symbolbild) - Keystone

Die Grabmalkommission der Stadt Bern zeichnet auf den städtischen Friedhöfen zwölf Grabmäler aus, die als handwerklich und künstlerisch beispielhaft gelten. Mit dem symbolischen Preis will die Grabmalkommission der Stadt Bern ein positives Zeichen für die Grabmalkunst und die Friedhofskultur setzen.

Die Grabmalkommission der Stadt Bern zeichnet alle zwei Jahre handwerklich und künstlerisch beispielhafte Grabmäler aus. Nach der Begutachtung der prämierten Grabmäler auf den Stadtberner Friedhöfen verleiht die Kommission zwölf Auszeichnungen für Grabmäler aus den Jahren 2020 und 2021.

Als Anerkennung erhalten die Angehörigen einen Gutschein für Blumenschmuck im Wert von 100 Franken sowie eine Urkunde. Die Arbeit der Bildhauer wird mit einer Urkunde honoriert.

Förderung der Friedhofskultur

Grabmal als Teil der Trauerarbeit Unter dem Vorsitz des Leiters Stadtgrün sichert die Grabmalkommission die gestalterische Qualität der Stadtberner Grabmäler. Mit der Auszeichnung handwerklich und künstlerisch besonders wertvoller Grabmäler will die Stadt Bern die Grabmalkunst und die Friedhofskultur fördern.

Erstmals erfolgte die Vergabe im Jahr 1957. Individuell gestaltete Grabmäler sind ein wichtiger Bestandteil der Trauerarbeit und prägen die hiesigen Friedhöfe.

Die Angehörigen sollen daher ermutigt werden, den Dialog mit einem Bildhauer zu suchen und gemeinsam ein Grabmal zu entwickeln, das die Einmaligkeit der Verstorbenen zum Ausdruck bringt.

Mehr zum Thema:

Gutschein Franken