Der Gemeinderat hat Claudia Mannhart zur neuen Stadtschreiberin und Leiterin der Stadtkanzlei gewählt.
Verwaltung - Symbolbild

Claudia Mannhart ist seit 2008 in der Berner Stadtverwaltung tätig, zunächst als stellvertretende Generalsekretärin, seit 2018 als Generalsekretärin in Co-Leitung in der Direktion für Bildung, Soziales und Sport. Dank ihrer langjährigen Tätigkeit in einer Führungsposition ist sie in der Stadtverwaltung bestens vernetzt und verfügt über ausgeprägtes Fachwissen.

Zuvor arbeitete Claudia Mannhart als Juristin im Rechtsamt der damaligen Justiz-, Gemeinde- und Kirchendirektion des Kantons Bern sowie im Rechtsdienst des Generalsekretariats des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation. Das Studium der Rechtswissenschaften absolvierte sie an der Universität Bern und schloss dieses im Jahr 2006 mit dem Doktortitel im Bereich öffentliches Recht ab. Im Jahr 2000 erwarb Claudia Mannhart das Anwaltspatent des Kantons Bern.

Neubesetzung der Stadtkanzlei abgeschlossen

Claudia Mannhart folgt auf den bisherigen Stadtschreiber Jürg Wichtermann, der während dreizehn Jahren die Stadtkanzlei geführt hat. Er übernimmt die Geschäftsführung des Verbandes Bernischer Gemeinden (VBG) und tritt gleichzeitig in eine Berner Anwaltskanzlei ein.

Mit der Wahl von Claudia Mannhart ist die Neubesetzung der Leitung der Stadtkanzlei abgeschlossen. Bereits im Dezember 2020 hatte der Gemeinderat Nora Lischetti zur neuen Vize-Stadtschreiberin und Rechtskonsulentin der Stadt Bern gewählt. Sie folgt auf Monika Binz, die per Ende April zu einer Berner Anwaltskanzlei wechselt.

Mehr zum Thema:

Universität Bern Umwelt Energie