Bei einer Geschwindigkeitskontrolle ist am Donnerstagabend, 28. Oktober, in Bern ein Auto mit 129 km/h statt den erlaubten 50 km/h gemessen worden.
Kantonspolizei Bern
Kantonspolizei Bern - Keystone

Am Donnerstag führte die Kantonspolizei Bern in Bern eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Auf der Weissensteinstrasse passierte dabei um 21.45 Uhr ein Auto die Kontrollstelle mit massiv überhöhtem Tempo.

Nach Abzug der gesetzlichen Toleranz wurde das Fahrzeug mit 129 km/h statt der erlaubten 50 km/h gemessen. Der Lenker konnte bei der Kontrollstelle angehalten werden.

Ihm wurde der Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde abgenommen. Das Auto wurde im Rahmen der Ermittlungen unter der Leitung der Regionalen Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland sichergestellt.

Der 19-Jährige wird sich nach den gesetzlichen Bestimmungen über Raserdelikte vor der Justiz zu verantworten haben. Im Rahmen der Kontrolle wurden überdies wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen vier Bussen ausgestellt sowie drei weitere Fahrzeuglenker verzeigt, einer davon musste seinen Führerausweis noch vor Ort zuhanden der Administrativbehörde abgeben.

Mehr zum Thema:

Kantonspolizei Bern