Wie die Stadt Bern berichtet, lädt der Kinderrechtstag am 20. November 2023 Kinder zum Erkunden eines Labyrinths im Erlacherhof ein.
berner gemeinderat
Die Sitzungen des Berner Gemeinderates finden im Erlacherhof statt. - Wikipedia

Anlässlich des diesjährigen Kinderrechtstages am 20. November 2023 können sich die Kinder im Erlacherhof austoben: Am Sitz der Berner Regierung wird ein Labyrinth aufgebaut.

Das Labyrinth wird am Montag, 20. November, aufgebaut und steht ab Dienstag, 21. November, allen Kindern zur Verfügung.

Die Aktion wird vom Dachverband für offene Arbeit mit Kindern in der Stadt Bern (DOK) und Familie und Quartier Stadt Bern organisiert.

Die Kinder helfen aktiv beim Bau des Labyrinths mit einem zweistöckigen Turm. Im oberen Stock stehen zwei Stühle: Wenn sich die Kinder daraufsetzen, befinden sie sich «auf Augenhöhe» mit dem Stadtpräsidenten, dessen Büro ungefähr auf der gleichen Höhe liegt.

Die Kinder können dort Mitteilungen oder Zeichnungen für den Gemeinderat hinterlassen, die diesem Ende Woche übergeben werden.

Labyrinth im Erlacherhof symbolisiert Mitspracherecht in Berner Verwaltung

Das Labyrinth soll symbolisieren, dass Kinder auch in der Verwaltung und der Regierung der Stadt Bern ihren Platz haben und ihre Anliegen und Botschaften in Entscheidungsprozesse einbringen können.

Das Labyrinth steht allen Kindern von Dienstag bis Freitag jeweils von 10.00 bis 17.00 Uhr offen. Es kann sowohl individuell als auch von Kindergruppen, Kitas, Tagesschulen oder Schulklassen besucht werden. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Plakataktion

Begleitet wird die Aktion durch Plakate, die während der gleichen Woche auf dem Bahnhofplatz aufgestellt werden.

Auf insgesamt 20 Plakaten sind Kinderzeichnungen zu sehen, die von Kindern in den Kindertreffs und auf den Spielplätzen des DOK hergestellt wurden. Diese Plakate sollen im öffentlichen Raum auf das Thema Kinderrechte aufmerksam machen.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Regierung