Durch die Corona-Pandemie hat die Nachfrage nach SBB-Tageskarten stark abgenommen. Jetzt plant der Gemeinderat das Angebot zu reduzieren.
schweizerische Bundesbahnen
Auch der Fernverkehr soll Unterstützung erhalten. - Keystone

Wegen der Corona-Pandemie hat die Nachfrage nach SBB-Tageskarten stark abgenommen. Der Gemeinderat sah sich deshalb veranlasst, das GA-Angebot der Gemeinde per Mitte Jahr zu reduzieren.

Die Covid-19-Pandemie zeigt Auswirkungen auf die Benützung des öffentlichen Verkehrs. Die Nachfrage nach den von der Gemeinde angebotenen Tageskarten hat in den letzten 12 Monaten von rund 98 Prozent Auslastung auf rund 55 Prozent abgenommen.

Entsprechend war das Angebot defizitär. Einerseits wurden viele Tageskarten nicht gekauft und andererseits konzentrierte sich die Nachfrage auf das vergünstigte Last-Minute-Angebot. Der Gemeinderat gibt Gegensteuer und hat beschlossen, das Angebot von bisher vier Tageskarten auf zwei zu reduzieren.

Zudem wird der Tarif für das Last-Minute-Angebot angehoben. Die ab 16’00 Uhr (Freitag ab 15’00 Uhr) reservierten Tageskarten für den Folgetag gibt es neu für Einheimische zum Preis von Fr. 30.-- und für Auswärtige für Fr. 35.--. Bisher kostete die Last-Minute-Tageskarte einheitlich Fr. 20.--. Die Neuerungen gelten ab 1. Juli 2021. Die regulären Preise betragen unverändert Fr. 40.-- beziehungsweise Fr. 45.--.

Mehr zum Thema:

SBB Coronavirus