Zeitgleich mit dem Start der Bundeskampagne zum Energiesparen hat die Basler Regierung für die eigene kantonale Verwaltung eine Senkung der Heiztemperatur auf 19 Grad Celsius angeordnet.
Plakate
Basel-Stadt. - Kanton Basel-Stadt

Betroffen sind kantonale Gebäuden, in denen vor allem Büroarbeiten stattfinden, wie die Basler Regierung am Mittwoch, 31. August 2022, mitteilte. Die Raumtemperatur von maximal 19 Grad Celsius gilt auch für die öffentlichen Schulen ab Sekundarstufe I. Nicht betroffen sind Kindergärten und Primarschulen.

In Ausnahmefällen kann gemäss Mitteilung von der Obergrenze von 19 Grad Celsius mit dem Einverständnis des zuständigen Regierungsmitglieds abgewichen werden. Der Kanton prüft momentan mit dem Krisenstab weitere freiwillige Sparmassnahmen.

Energieministerin Simonetta Sommaruga rief am Mittwochnachmittag angesichts des drohenden Mangels an Strom und Gas in kommenden Winter zu einem gemeinsamen Effort beim Energiesparen auf. Die Basler Regierung unterstützt die Kampagne des Bundes und empfiehlt gemäss Communiqué, bereits jetzt und freiwillig Energie zu sparen.

Mehr zum Thema:

Simonetta Sommaruga Regierung Energie