Der Kanton Basel macht darauf aufmerksam, dass der Remondis Recyclingpark in Kleinhüningen ab dem 1. Januar 2022 nicht mehr in Betrieb ist.
Grosser Rat christlichdemokratische Volkspartei
Das Rathaus in Basel. - Keystone

Die Abfuhrpläne der acht Basler Abfuhrzonen informieren über die Abfallabfuhrdaten und die weiteren Entsorgungsmöglichkeiten im Kanton. Die Stadtreinigung des Tiefbauamts verteilt ab heute den Abfuhrplan 2022 an alle Basler Haushalte.

Die Abfuhrpläne enthalten auch den Standort des verbleibenden Basler Recyclingparks: dem Lottner Recyclingpark an der Schlachthofstrasse. Wer grössere Mengen Abfälle und Wertstoffe fachgerecht entsorgen möchte, kann dies weiterhin dort tun.

Recyclingparks nehmen zum Beispiel Bauschutt, Haushaltsgeräte, Grüngut, Holz, Kunststoffe, Pneus, Sperrgut und weitere Abfälle entgegen. Der Remondis Recyclingpark in Kleinhüningen hingegen ist ab dem 1. Januar 2022 nicht mehr in Betrieb.

Im Abfuhrplan sind zwei Gratisvignetten für Kleinsperrgut oder Unbrennbares zu finden

Von den beiden Recyclingparks im Norden Basels wurde er in den vergangenen Jahren deutlich weniger genutzt. Das Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt sowie das Bau- und Verkehrsdepartement treiben Projekte für einen weiteren Recyclingpark im Süden Basels voran.

Wie üblich begleiten zwei Gratisvignetten für Kleinsperrgut oder Unbrennbares den Abfuhrplan. Der Abfuhrplan wirbt zudem für die Dräggwägg App und dafür Lebensmittel wertzuschätzen anstatt sie wegzuwerfen. Landen noch geniessbare Lebensmittel im Abfall, werden knappe Ressourcen wie Wasser, Böden und fossile Energieträger unnötig belastet.

Solcher Food Waste lässt sich vermindern, indem Lebensmittel korrekt gelagert, Reste eingepackt oder bewusst jene Lebensmittel eingekauft werden, die sonst weggeworfen werden. In der Schweiz wird insgesamt ein Drittel der jährlich produzierten Lebensmittel weggeworfen, etwa die Hälfte von diesem Drittel fällt bei den Haushalten an. Basel bildet hier keine Ausnahme.

Die Dräggwägg App ist die papierlose Alternative zum Abfuhrplan

Die Dräggwägg App für das Smartphone erinnert mit einer Push-Meldung nach individuellem Bedarf an die nächste Müll-, Papier- oder Metallabfuhr. Sie hilft beim Finden von Recyclingstationen und beim richtigen Entsorgen jeglicher Abfälle.

Die Abholung von Grüngut, Grobsperrgut, Unbrennbarem und Häckselgut kann bequem angemeldet werden. Die App ist sowohl für Android und iOS, iPhone kostenlos erhältlich. Sie steht in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung.

Die verschiedenen Dienstleistungen können auch online auf der Webseite des Tiefbauamts eingesehen werden. Dort stehen ebenfalls die aktuellen Abfuhrpläne zum Herunterladen als PDF zur Verfügung.

Mehr zum Thema:

Dienstleistungen Lebensmittel Smartphone Android Wasser iPhone Umwelt iOS