Wie die Gemeinde Welschenrohr-Gänsbrunnen schreibt, haben Grundeigentümer an öffentlichen Strassen die Bepflanzung bis 31. August 2022 zu kürzen.
Sträuche und Bäume zurückschneiden.
Sträuche und Bäume zurückschneiden. - depositphotos
Ad

Hiermit werden die Grundeigentümer der Gemeinde Welschenrohr-Gänsbrunnen aufgefordert, alle Bäume und Sträucher, deren Äste auf öffentlichen Grund hinausragen, aufzuschneiden.

Seitlich hat das Aufschneiden auf die Grundstücksgrenze zu erfolgen. Die Höhe des Aufschneidens beträgt bei Strassen 4,2 Meter, bei Gehwegen 2,5 Meter. Überhängende Äste dürfen Strassenbeleuchtungen, Verkehrssignale und Strassentafeln nicht verdecken.

Im Bereich von Kurven, Einmündungen und Zufahrten sind keine sichtbehindernden Bäume, Sträucher oder Einfriedungen und andere Gegenstände erlaubt. Zum Ausführen dieser Arbeiten wird eine Frist bis zum 31. August 2022 gesetzt. Nach Ablauf dieser Frist ordnet die Werkkommission das Aufschneiden auf Kosten der Eigentümer an.

Für Schäden an Personen und Fahrzeugen sowie Unfälle, die aus Nichtbeachtung obiger Anordnung entstehen, sind die Grundeigentümer haftbar. Die Gemeinde bittet im Interesse der Verkehrssicherheit und der Strassenbenützer, dieser Aufforderung nachzukommen.

Mehr zum Thema:

Welschenrohr