In der Nacht auf Mittwoch, 16. Juni, auf der Autobahn A1 in Neuenhof missachtete ein Lenker eines Citroen das Haltezeichen und durchbrach die Kontrollstelle.
suhr
Ein Beamter trägt eine Jacke mit dem Logo der Kantonspolizei Aargau. - Kantonspolizei Aargau

Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch, 16. Juni, kurz nach 01 Uhr, in Neuenhof auf der Autobahn. Ein 28-jähriger Automobilist missachtete, auf der Fahrt in Richtung Bern, das polizeiliche Haltezeichen anlässlich einer Grosskontrolle. Nach einer kurzen Nachfahrt konnte das Fahrzeug jedoch angehalten werden.

Zur genaueren Abklärung wurde mit dem Lenker sowie dessen Beifahrer und Mitfahrer auf den Stützpunkt verschoben. Wie sich herausstellte, fuhr ein 29-jährige Mazedonier von Zürich in Richtung Bern. Dabei dürfte es zwischen den Kollegen zu einem Streit gekommen sein, weshalb auf dem Rastplatz Würenlos einen Stopp und infolge dessen einen Fahrerwechsel durchgeführt wurde.

Führerausweise abgegeben

Der 28-jährige Schweizer, welcher sodann den Citroen lenkte, durchbrach kurz nach der Weiterfahrt auf der Autobahn in Neuenhof die Grosskontrolle der Kantonspolizei Aargau. Dieser konnte, nach kurzer Nachfahrt, jedoch angehalten werden.

Die zuständige Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung und ordnete bei beiden Lenkern eine Blut- und Urinprobe an. Beide mussten ihren Führerausweis, zu Handen der Entzugsbehörde, abgeben.

Mehr zum Thema:

Autobahn Citroen A1