Eine Automobilistin verlor am Dienstag, 25. Mai, auf der A1 die Herrschaft über ihren Campingbus. Dieser prallte in der Ausfahrt Neuenhof AG heftig eine Mauer.
Unfall in Neuenhof. - Kantonspolizei Aargau

Der Selbstunfall ereignete sich am Dienstag, 25. Mai, um 12.45 Uhr beim A1-Anschluss Neuenhof. Die Fahrerin eines VW California war auf der Autobahn in Richtung Zürich unterwegs, als sie plötzlich die Herrschaft über ihren Wagen verlor. Dieser kam auf Höhe der Ausfahrt von der Fahrbahn ab und prallte zunächst gegen die Begrenzungsmauer.

Danach wurde der VW zurück auf die Ausfahrt geschleudert, um anschliessend noch mit der Leitplanke zu kollidieren. Dieser schrammte das Auto noch ein ganzes Stück entlang und blieb dann mit Totalschaden stehen.

Niemand wurde verletzt

Eine Ambulanz brachte die 40-jährige Frau zur Untersuchung ins Spital. Dort zeigte sich, dass sie unverletzt geblieben war. Erste Erkenntnisse lassen jedoch vermuten, dass medizinische Gründe zum Unfall geführt haben könnten.

Die Kantonspolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Sie verhängte der in Deutschland wohnhaften Frau ein vorläufiges Fahrverbot für die Schweiz.

Mehr zum Thema:

Totalschaden Autobahn Volkswagen A1