Wie die Gemeinde Fislisbach berichtet, können private Unterkünfte für schutzsuchende Ukrainer über die Gemeindewebseite gemeldet werden.
ukrainische flagge
Eine Flagge der Ukraine. (Symbolbild) - Pixabay

Aufgrund des Krieges in der Ukraine suchen eine grosse Anzahl schutzbedürftiger Personen Zuflucht in der Schweiz. Dem Kanton Aargau werden rund 10 Prozent der einreisenden Flüchtlinge zugewiesen. Die Aargauer Gemeinden sind verpflichtet, die nötigen Unterkünfte zur Verfügung zu stellen.

Der Gemeinderat ist auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen, damit alle Schutzsuchenden untergebracht werden können. Die Bevölkerung wird gebeten, Unterbringungsmöglichkeiten (Mindestdauer 3 Monate) der Gemeinde zu melden, falls Schutzsuchende in privaten Haushalten oder leerstehenden Wohnungen/Liegenschaften aufgenommen werden können.

Für die Unterkunftsmeldung steht auf der Gemeindewebseite ein Anmeldeformular zur Verfügung.

Mehr zum Thema:

Fislisbach