Mit starker Unterstützung der Schüler gestaltet die Schule der Gemeinde Häggenschwil den Pausenhof. Die ersten Ideen wurden bereits in Angriff genommen.
organisation für wirtschaftliche zusammenarbeit und entwicklung
Schulranzen vor einer Schule. (Symbolbild) - dpa-infocom GmbH

Gross ist der Wunsch der Schüler, welche jeweils den Pausenplatz auf dem Unter- und Mittelstufenareal nutzen, den grauen, asphaltierten Platz zwischen dem roten und dem grünen Schulhaus neu zu gestalten. Unter dem Motto «Taten statt Worte» wurde noch vor den Sommerferien eifrig diskutiert und seitens der Kinder eine Liste erstellt, was so alles möglich wäre.

Der Pausenplatz bekommt einen neuen Farbanstrich

Dabei war nicht nur Fussballspielen ein Thema, es war den Schülern auch wichtig, dass der Pausenplatz etwas Farbe und gestalterische Elemente bekommt. Es soll sichtbar sein, dass hier Kinder leben und auch ausserhalb der Schulzimmer miteinander lernen.

Erste Ideen wurden in der ersten Schulwoche in Angriff genommen. Aus einem Stapel Holzbretter werden farbige Zaungäste kreiert.